Jula 2017

Nachdem unser Casting erfolgreich abgeschlossen war, packten wir unsere Koffer und nahmen Britta NICHT mit. Setzen – nicht genügend!
24 Kinder, der Pfarrer und seine Chefin, sowie drei eigens ausgebildete Saisonmitarbeiter trafen sich zur alljährlichen Seewinkelrundfahrt. Da Mike Urlaub hatte, übernahm in diesem Jahr Sepp die Reiseleitung. Da es im Seewinkel viel zu flach ist und man keinen Weitblick genießen kann, brachte uns Sepp nach Mönichkirchen zum Sessellift. Dort wurden wir vor die Herausforderung gestellt wie und wer mit wem den Berggipfel erreichen würde.
Gott sei Dank wurde uns diese Entscheidung von den Eltern abgenommen. So kam es, dass die Jüngste ohne Begleitung fahren durfte und manche der Ältesten mit fahren mussten.
Nachdem Gabriel Carinas Glocken zum Läuten gebracht hatte, flog sogar Sabrinas Hut von Nicoles Kopf talabwärts. So wussten wir, dass es Zeit war um weiter zu fahren und Sepp brachte uns sicher und auf wahrscheinlich schnellstem Wege nach Hartberg zum falschen Eingang des Lehrlingshauses. Da wir laut Chefin den Kindern nicht beim Betten überziehen helfen durften, machten wir gleich eine Kaffeepause. Dank Elmars Nespressomaschine waren alle -außer Bettina- im 7ten Himmel. Das Abendessen war nicht so besonders, deswegen wird es hier nicht erwähnt.
Beim ersten Abendspiel mussten die Kinder mit den Haustieren der Hartberger Freundschaft schließen.
Der Kampf um das Lösungswort musste abgebrochen werden, da die Suche nach den Lösungszetteln zu viel Zeit in Anspruch genommen hatte. Am Nachmittag suchten der Prinz und seine Zwerge nach dem entführten Schneewittchen und nebenbei lernten sie auch etwas fürs Leben, nämlich Spalier und die Welle. Erproben konnten sie dies an den zahlreichen sportlichen Mitbewohnern unseres Hauses, welche Nicole sofort in ihr Herz geschlossen hatte. Leider verabsäumte unsere Chefin uns mitzuteilen, dass Bierdeckel mitzubringen gewesen wären, somit musste die Königin Fleißarbeit leisten. Lauras Geschrei bestätigte uns, dass sie noch immer dieselbe (oder die gleiche?) ist.
Tim Turbo startete sein alljährliches Ritual. Leider waren wir an diesem Tag ausgerechnet in China unterwegs. Manche Kinder lernten am Mittwoch bis 10 zu zählen, andere meinten, in China seien Kühe heilig. Am Abend wurden die Kids von der Märchenfee mit einem Glückskeks für die Anstrengungen des Tages belohnt. Das verschwundene Märchenbuch wurde mitten in der Nacht in einem verlassenen „Bunker“ gefunden und mit viel ängstlichem Geschrei begrüßt.
Die Geschichte von Samuel, die wir im Morgenlob hörten, begleitete uns durch den Tag.
Das langwierige Meeting am Vorabend hat sich ausgezahlt und die Operation Flügeli konnte erfolgreich durchgeführt werden. Am Abend machten wir Lärm in Chile und suchten danach wie Sardinen Gabriel in Öl.
Nachdem der verwirrte König Floskeln verteilte, welche der Fee, dem Zwerglein und dem Geißlein mitgeteilt werden mussten, konnte das Luftschloss endlich gezeichnet werden. Beim letzten Spiel wurden manche Gruppen im und manche gegen den Uhrzeigersinn losgeschickt, woraufhin die Uhren falsch liefen. Ähm.. Nicole, die Mutige, wagte es und übergab feierlich dem Trainer der Basketballnationalmannschaft aus Wien eine Liebeserklärung in Form eines Drachens. Eigentlich war diese für Mr. Defekt gedacht, welcher sich jedoch bereits im Wochenende befand.
Die schönste Geschichte ereignete sich am letzten Abend des Jungscharlagers. Klein Lena verliebte sich Hals über Kopf in den doppel so alten und dreimal so großen Samuel. Und weil man bekanntlich aufhören soll, wenn es am schönsten ist, fuhren wir tags darauf in den Bogi Park, weil der Naturkraftpark ins Wasser gefallen ist.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s